„Zu den vielen Widersprüchen unseres Alltags gehört auch dieser: Wir verstehen uns gerne als selbstbestimmte Bürge- rinnen und Bürger einer liberalen Demokratie, die ihre Le- bensumstände selbst gestalten können, doch die meisten von uns verbringen den größten Teil ihrer wachen wöchentlichen Lebenszeit in Strukturen, die alles andere als selbstbestimmt sind – nämlich am Arbeitsplatz“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel „Demokratisch arbeiten? Der Arbeitsplatz als Ort der Demokratiebildung“ von Philippe Merz in der neuen Ausgabe der agora42 „Demokratie und Wirtschaft“