Die Pandemie ebbt ab – und die Einladungen zu Vorträgen, Seminaren und Kongressen in Präsenz nehmen bei uns in der Thales-Akademie wieder spürbar zu. Mit der noch immer gebotenen Vorsicht, aber auch mit neuer Vorfreude wagen wir also die ersten „echten“ Begegnungsversuche jenseits von Zoom, unserem Zweitwohnsitz der letzten Monate. Mit diesem Beitrag möchten wir einen Einblick aus dem April 2022 geben.

Am 26. April hielt Dr. Philippe Merz den Vortrag „Unternehmensverantwortung zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ beim Marketing Club von Ortenau-Offenburg und diskutierte mit zahlreichen Unternehmer:innen und Führungskräften, welche Konzepte von Unternehmensverantwortung mittlerweile kursieren, welche davon primär fragwürdiges Green Washing betreiben, welche dagegen wirklich überzeugen – und wie sich diese im Alltag mit Leben füllen lassen. Es war ein inspirierender, diskussionsreicher Abend, der gezeigt hat, dass die weitreichenden Fragen, die sich mit einer ernst gemeinten sozialökologischen Transformation unserer Wirtschaft ergeben, auch bei KMU auf immer größeres Interesse stoßen. Danke allen Teilnehmenden für die beeindruckend lebendige und herzliche Resonanz!

Am 28./29. April fand in Freiburg der Kongress „Zukunftsfähige Organisationen gestalten“ statt. Die Thales-Akademie war Mitveranstalter und unser Geschäftsführer Philippe Merz in doppelter Rolle aktiv: Am 28. April nahm er gemeinsam mit Julia Söhne (SPD), Jule Pehnt (Fridays For Future) und Sebastian Sladek (EWS Schönau) an der Podiumsdiskussion zur sozialen und ökologischen Zukunft unserer Gesellschaft teil. Am 29. April leitete er mit Andrea Kurz (Geschäftsführerin JobRad GmbH) und Johannes Nöltner (Organisationsentwickler JobRad GmbH) den Workshop „Was heißt hier Werteorientierung?! – Einblicke in die JobRad-Kultur“. Das Interesse an beiden Formaten war groß. Vor allem der Workshop war von ungewöhnlicher Offenheit geprägt, nicht zuletzt vonseiten der zahlreichen Führungskräfte im Publikum, die ihre Erfahrungen mit den alltäglichen Herausforderungen einer ernst gemeinten Werteorientierung teilten.

Außerdem fanden im April mehrere Einzelseminare aus unseren fortlaufenden CAS-Weiterbildungen Medizintethik, Digitalethik und Wirtschaftsethik statt. So beschäftigten sich unsere Teilnehmenden im CAS Wirtschaftsethik mit den Themen „Mit der Natur wirtschaften“ unter der Leitung von Prof. Dr. Angela Kallhoff sowie mit der „Bedeutung des Geldes für unsere Lebensform“ mit Dr. Bernd Villhauer. Im CAS Medizinethik ging es in diesem Monat um die „Ökonomisierung der Medizin“  mit Prof. Dr. Markus Zimmermann. Und im CAS Digitalethik drehte sich mit unserem Dozenten Dominik Piétron alles um die neuen ethischen und sozialen Herausforderungen rund um die „Digitalsierung der Arbeitswelt“.